x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Katja Sturm-Schnabl

Geboren 1936 in Zinsdorf/Svinča vas bei Klagenfurt/Celovec in eine Kärntner Slowenische Familie; Sturm-Schnabl wuchs in den ersten Jahren ihrer Kindheit auf dem Gutshof der Familie auf; 1942 Vertreibung und Deportation mit zahlreichen anderen slowenischen Familien ins Lager Ebenthal bei Klagenfurt; die folgenden drei Jahre war sie u.a. in Renice bei Szczecin/Polen und in Eichstätt/Bayern inhaftiert. Die nationalsozialistische "Volksdeutsche Mittelstelle" betrieb diese Lager. Sturm-Schnabls Schwester wurde in Eichstätt Opfer der NS-Euthanasie; 1945 Rückkehr nach Klagenfurt, Studium der Slawistik in Wien, Arbeit als Sprachwissenschaftlerin, Literaturhistorikerin und Lehrbeauftragte an der Universität Wien; 2015 Verleihung des Goldenen Verdienstzeichen der Republik Österreich für ihre Tätigkeit als Zeitzeugin.

Interviewte/r
Katja Sturm-Schnabl
Interviewer/in
Georg Traska
Kameramann/frau
Ursula Henzl
Interviewort
Wien
Aufnahmejahr
2015
Dauer
03:27:40
Sprache
Deutsch
Ort
Österreich
Österreich » Wien
Österreich » Kärnten » Klagenfurt
Sammlung
erinnern.at » über_leben
Themenfilter
Zwangsarbeit
Verfolgung von » Kärntner Slowenen/Sloweninnen
Ghetto/Lager/Vernichtungsort » Ebenthal RAD Lager
Ghetto/Lager/Vernichtungsort » Renice Lager Volksdeutsche Mittelstelle
Ghetto/Lager/Vernichtungsort » Eichstätt Lager Volksdeutsche Mittelstelle
Ghetto/Lager/Vernichtungsort » Glasow Lager Volksdeutsche Mittelstelle

Verwandte Inhalte

Katja Sturm-Schnabl

Interviewer/in: Herr Toch
Interviewort: unbekannt
Aufnahmejahr: 0404
Sammlung: Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes
Dauer: 01:59:53