x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Universität Salzburg; JKU Linz / Lichtblau, Ecker-Angerer, John, Rothauer

Albert Lichtblau ist Univ. Professor am Fachbereich für Geschichte und stellvertretender Leiter des Zentrums für jüdische Kulturgeschichte der Universität Salzburg. Er publizierte und forschte zu Wohnungspolitik, Mieterprotest, Geschichten von Minderheiten und Zuwanderung, jüdischer Geschichte und der Geschichte des Antisemitismus. Lichtblau führte zahlreiche Audio- und Videointerviews, unter anderem im Rahmen des Projektes "Survivors of the Shoah der Visual History Foundation" und war wissenschaftlicher Berater für das "Mauthausen Survivors Documentation Project". Er war auch Regisseur und Produzent mehrerer Dokumentarfilme. So verwirklichte er etwa zusammen mit Helga Embacher den Film "Wien - New York - Rückkehr in Büchern" (1993) oder den Film "Erinnerungsbilanz" (2006). Lichtblau überließ verschiedenen Archiven, so der Österreichischen Mediathek und dem Leo Baeck Institut New York, von ihm produzierte Audio- und Videointerviews.

Maria Ecker-Angerer ist Pädagogin und Historikerin. Ihr Schwerpunkt als Mitarbeiterin bei erinnern.at ist die Entwicklung von Unterrichtsmaterialien. Zusammen mit Lichtblau interviewte Ecker-Angerer die jüdische Widerstandskämpferin Renée Wiener. Auf diesen Gesprächen basiert das Buch "Von Anfang an Rebellin. Erinnerungen" (2012).

Karl Rothauer ist Kameramann und Filmemacher. Er beschäftigt sich in seinen Arbeiten mit nationalsozialistischen Verbrechen und Erinnerungspolitik. Rothauer ist zudem Redakteur des Salzburger Unifernsehens.

Michael John ist Univ. Professor am Institut für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Johannes Kepler Universität Linz. Seine Forschungsschwerpunkte sind unter anderem Städtische Sozialgeschichte, Populärkultur, Migration und Vertreibung sowie die Geschichte der Jugendfürsorge und der Heimerziehung. Er führte und analysierte zahlreiche Narrativ- und Tiefeninterviews.

Zu den Interviews