x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Adolf Papai & Elisabeth Papst-Lackinger

Adolf Papai, geboren 1931 in Langental, Bezirk Oberpullendorf; 1941 wurde er gemeinsam mit seiner Mutter ins Lager Lackenbach deportiert, sie Jahre starb wenige Jahre nach der Befreiung; sein Vater, ein Musiker und Schmied, wurde im KZ Buchenwald ermordet; 1943 wurde Adolf Papai außerhalb des Lagers zur Arbeit für einen Jäger abgestellt, gegen Ende des Krieges versteckte er sich mit anderen Kindern im Keller des Lehrerhauses; Elisabeth Papst-Lackinger, geboren 1964 in Eisenstadt, ist eine Tochter von Marika Papst, einer der drei Töchter des Lehrers Vinzenz Gyöngyes, mit denen Adolf Papai in Langental die letzten Kriegswochen verbracht hat. Papai und Papst-Lackinger sind MusikerInnen und haben sich erst bei diesem Gespräch kennengelernt.

Interviewte/r
Adolf Papai Elisabeth Papst-Lackinger
Interviewer/in
Emmerich Gärtner-Horvath
Kameramann/frau
Emmerich Gärtner-Horvath
Interviewort
Oberpullendorf, Burgenland
Aufnahmejahr
2010
Dauer
00:50:00
Sprache
Deutsch
Ort
Österreich
Österreich » Burgenland
Sammlung
Roma Service/Amari Historija & Mri Historija
Themenfilter
Ghetto/Lager/Vernichtungsort » Lackenbach
Verfolgung von » Roma/Romnija

Verwandte Inhalte

Adolf Papai

Interviewer/in: Emmerich Gärtner-Horvath
Interviewort: Oberpullendorf, Burgenland
Aufnahmejahr: 2006
Sammlung: Roma Service/Amari Historija & Mri Historija
Dauer: 00:33:15