x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Rosa Jochmann

Geboren 1901 in eine Arbeiterfamilie in Wien; bereits früh führende Rollen in Arbeiterverband, Betriebsrat und Gewerkschaft; Absolvierung der Arbeiterhochschule; 1932 Zentralsekretärin der Sozialistischen Frauen; nach den Februarkämpfen 1934 Mitglied des illegalen Zentralkomitees der Revolutionären Sozialisten; August 1934 Verhaftung; 1935 Freilassung und 1939 erneute Verhaftung durch die Gestapo; 1940 Internierung im KZ Ravensbrück; nach der Befreiung Nationalratsabgeordnete und Parteivorstandsmitglied der SPÖ; 1948 bis 1990 Vorsitzende des Bundes der Sozialistischen Freiheitskämpfer und Opfer des Faschismus; 1963 bis 1994 Vizepräsidentin des DÖW; rege Vortragstätigkeit an Schulen. Rosa Jochmann ist 1994 in Wien verstorben,

Interviewte/r
Rosa Jochmann
Interviewer/in
Siglinde Bolbecher Konstantin Kaiser
Kamera/Technik
unbekannt
Interviewort
Wien
Aufnahmejahr
1984
Dauer
03:28:31
Sprache
Deutsch
Ort
Österreich
Österreich » Wien
Sammlung
Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes
Themenfilter
Zwangslager/Ghetto/Vernichtungsort » Ravensbrück