x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Michael "Mischka" Horvath

Michael Horvath wurde 1922 in Oberwart, Burgenland, geboren; 1939 Verhaftung und Deportation in die Lager Dachau und Buchenwald; 1942 Überstellung ins KZ Mauthausen, danach nach Gusen und Lungitz, Zwangsarbeit im Steinbruch und bei Bauarbeiten; nach der Befreiung Rückkehr nach Oberwart, Arbeit in der Landwirtschaft und im Baugewerbe; seine Familie ist ins Ghetto Litzmannstadt (Łódź) deportiert und ermordet worden, nur eine Schwester hat überlebt; 1995 wurden zwei Enkelsöhne bei dem rechtsextremen Bombenanschlag auf Oberwarter Rom/Romnija ermordet. In diesem Beitrag spricht er kurz nach dem Attentat, bei dem Peter Sarközi, Josef Simon sowie Karl und Erwin Horvath starben.

Interviewte/r
Michael Horvath Michael "Mischka" Horvath
Interviewer/in
Walter Reiss
Kameramann/frau
Josef Dancsecs
Interviewort
Oberwart, Burgenland
Aufnahmejahr
1995
Dauer
00:02:25
Sprache
Deutsch
Ort
Österreich » Burgenland
Österreich » Burgenland » Oberwart
Sammlung
Sonstige
Themenfilter
Verfolgung von » Roma/Romnija
Zwangslager/Ghetto/Vernichtungsort » Mauthausen

Verwandte Inhalte

Michael Horvath

Interviewer/in: Katrin Auer
Interviewort: Oberwart, Burgenland
Aufnahmejahr: 2003
Sammlung: Mauthausen Survivors Documentation Project
Dauer: 06:36:14