x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Martin Karplus

Geboren 1930 in eine jüdische Familie in Wien; im März 1938 Flucht mit seiner Mutter und seinem drei Jahre älteren Bruder Robert über die Schweiz und Frankreich in die USA, der Vater wurde von den Nationalsozialisten mehrere Monate inhaftiert, konnte dann aber ebenfalls mit seiner Familie fliehen; Chemie-Studium an der Universität Harvard und am California Institute of Technology (Caltech); Forschung und Lehre an verschiedenen Universitäten; zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen, darunter 2013 der Nobelpreis für Chemie; 2006 erschien seine Autobiographie „Spinach on the Ceiling“.

Interviewte/r
Martin Karplus
Interviewer/in
Albert Lichtblau
Kamera/Technik
Alois Pluschkowitz
Interviewort
Cambridge, Massachussetts, USA/Salzburg (online)
Aufnahmejahr
2020
Dauer
4:00:36
Sprache
Englisch
Ort
Österreich » Wien
USA
Schweiz
Sammlung
erinnern.at » weiter_erzählen
Themenfilter
Verfolgung von » Juden/Jüdinnen
Flucht/Versteck