x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Lea Laskin

Geboren 1921 als Grete Herzl in Wien; 1938 Flucht über Belgrad nach Sofia, Schiffsüberfahrt nach Palästina; ihre Eltern und weitere Verwandte blieben in Jugoslawien zurück, alle, bis auf einen Cousin, wurden von den Nationalsozialisten ermordet; Neuanfang in Palästina; Tätigkeit in der Untergrundorganisation Etzel, Verhaftung und Gefängnis; Agentur für Fachliteratur; bis ins hohe Alter Arbeit in einer Bibliothek.

Interviewte/r
Lea Laskin
Interviewer/in
Dieter J. Hecht Jakov G. Stiassny
Kameramann/frau
Jakov G. Stiassny
Interviewort
Ramat Gan, Israel
Aufnahmejahr
2003
Dauer
01:12:20
Sprache
Deutsch
Ort
Österreich » Wien
Österreich
Israel
Sammlung
Zentralkomitee der Juden aus Österreich in Israel; Dieter J. Hecht
Themenfilter
Verfolgung von » Juden/Jüdinnen
Flucht/Versteck