x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Erika Gugig

Geboren als Erika Hrybal 1920 in Wien, nach der Scheidung der Eltern in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen; im kommunistischen Widerstand gegen den Austrofaschismus und den Nationalsozialismus; 1941/42 Verhaftung und Verurteilung, Haft im Frauengefängnis Aichach, Zwangsarbeit in Kolbermoor und Laufen-Lebenau (Bayern); nach der Befreiung Rückkehr nach Wien; ihre Mutter und ihr Mann Willi Gugig hatten die Lager Buchenwald und Ravensbrück überlebt.

Interviewte/r
Erika Gugig
Interviewer/in
unbekannt
Kameramann/frau
Gustl Gschwandtner
Interviewort
Wien
Aufnahmejahr
2004
Dauer
01:44:17
Sprache
Deutsch
Ort
Österreich
Österreich » Wien
Sammlung
Kurt Langbein
Themenfilter
Widerstand
Zwangsarbeit
Ghetto/Lager/Vernichtungsort » Zuchthaus Aichach