x
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Avraham Schor

Avraham oder Abraham Schor, vormals Hans, wurde 1923 in Mödling, Niederösterreich, in eine jüdische Familie geboren. Der Vater war aus Brody, heute Ukraine, die Mutter aus Ungarn nach Österreich gekommen. Die Eltern betrieben ein Uhrmacher- und Juweliergeschäft und gehörten der unteren Mittelschicht an. 1935 wurde ihr Laden boykottiert, so mussten sie schließen und nach Wien ziehen, wo sie ebenfalls ein Geschäft betrieben. Schor war Mitglied in zionistischen Organisationen und erlebte die antisemitischen Pogrome in Wien 1938 mit. 1939 floh er nach Palästina; auch seinen Eltern und seinem Bruder gelang die Flucht dorthin. Die Familie eröffnete einen Laden in Netanya, Israel, und Filialen in verschiedenen Militärbasen. Schor diente in der Haganah und als Reservist; 1950 heiratete er Judith Schneider; er hat eine Tochter.

Interviewte/r
Avraham Shor
Interviewer/in
Dieter J. Hecht
Kameramann/frau
Jakov G. Stiassny
Interviewort
Netanya, Israel
Aufnahmejahr
2003
Dauer
01:27:01
Sprache
Deutsch
Ort
Österreich » Niederösterreich
Österreich » Wien
Italien
Israel
Sammlung
Zentralkomitee der Juden aus Österreich in Israel; Dieter J. Hecht
Themenfilter
Verfolgung von » Juden/Jüdinnen
Flucht/Versteck